Tag-Archiv für 'memes'

Check your privilege!

Ich mag die Serie Californication. Sehr sogar. Vielleicht, weil sie mich wehmütig an die Zeit denken lässt, in der ich mich noch selbst als „Autor“ bezeichnet habe und ein tägliches Schreib-Minimum hatte. Sicher aber auch, weil Handlung, Dialoge und Figuren einfach sehr gut gemacht sind. Außergewöhnlich, treffsicher, witzig usw.

Da jetzt die aktuelle Staffel auf Deutsch verfügbar ist, nehmen meine Frau und ich die Gelegenheit war, uns die Folgen nochmal anzusehen. Und so viel Spaß, wie es auch beim zweiten Mal noch macht, ist mir doch wieder etwas aufgefallen, was mich beim Ersten ansehen im Originalton schon massiv gestört hat.

Die Figur der Ophelia.

So klug, wie ich die Autoren der Serie auch eigentlich einschätze, was sie sich dabei gedacht haben, erschließt sich mir nicht.

Ophelia ist ein straw-feminist (in Ermangelung eines treffenderen deutschen Wortes). Was das ist, erklärt dieses Video von Anita Sarkeesian ziemlich gut. Als Kurzfassung kann man aber sagen, eine straw-feminist ist so angelegt, dass ihre (feministischen) Überzeugungen dem Zuschauer wie extremistischer Schwachsinn vorkommen müssen. Und alle können dann mit dem Finger darauf zeigen und sagen, schaut euch dieses männerhassende Biest an, DAS ist das Gesicht des Feminismus.

Und das geht mir tierisch auf den Geist und verdirbt mir wirklich den Spaß an den Episoden, in denen Ophelia vorkommt. Was hat der Quatsch in dieser Serie zu suchen?

Gibt es Frauen, die wirklich solche Ansichten haben? Vielleicht. Hat Männerhass, wie er hier dargestellt wird, was mit Feminismus zu tun? Nope. Aber solche straw-feminists in den Medien, können das Bild erzeugen, dass es sich eben darum dreht. Vor allem, wenn die Zuschauer mit der Materie nicht vertraut sind (meist natürlich, weil sie sonst damit kaum in Berührung kommen.)

Also, Serie top, Figur mega nerv!

Rant over!

Playlist:
Minor Threat – Discographie
Kaput Krauts – Bombing your Kleinstadt
Black Flag – My War

Gamelist:
Final Fantasy IX (Vita)
Corpse Party (Vita)
Dragon’s Crown (Vita)

It’s simple, we kill the plot twist !

Irgendwo hatte ich schon mal erwähnt, dass meine Frau Lisa über die erstaunliche Fähigkeit verfügt, Plottwists in Filmen vorauszusagen. Dieser Skill fand vor einigen Tagen seinen Höhepunkt.

Ich hatte es geschafft, Lisa dazu zu überreden, mit mir Batman Begins zu sehen, und da sie den ganz gut fand, wir abends nichts anderes auf der Agenda hatten, und es mir nichts ausmacht, Filme immer und immer wieder zu gucken, beschlossen wir, die komplette Nolan-Batman Trilogie zu schauen. Da wir momentan nur wenig Zeit haben, teilten wir die Filme dabei in zwei gut verdauliche Stücke.

Jedenfalls waren wir irgendwann bei The Dark Knight Rises angekommen und Lisa zeigte nach etwa 40-50 Filmminuten auf Talia al Ghul und sagte:
„Die ist der Bösewicht und hat das alles eingefädelt. Die arbeiten alle für die!“ und ich nur so: „WTF! Woher zum Teufel weißt du das?“

Ich selbst hatte die Dame zwar irgendwann auch im Verdacht, aber da war die Halbzeit des Filmes schon weit überschritten.

Unheimlich, echt …

Zusätzlich plagt mich ein schwerwiegendes First World Problem. Ich muss Ende Januar für einige Tage im Krankenhaus verweilen. Da muss natürlich für das entsprechende Entertainment gesorgt werden, weshalb ich die Operation als Grund nehme, mir endlich eine neue Handheld-Konsole zu leisten.

Wer die Wahl hat, hat aber bekanntlich die Qual, denn ich kann mich nicht zwischen Nintendo 3DS und Playstation Vita unterscheiden.

Der 3DS hat mehr exklusive Spiele, die mich interessieren würden, die Vita hat den Vorteil, dass ich auf ihr per PSN alte Playstation One Klassiker zocken könnte. Was will ich also lieber? Im Krankenhausbett ein neues Zelda oder good old Final Fantasy IX spielen?

Social Media Offensive!

Habe mir in der letzten Zeit Accounts bei so ziemlich allen wichtigen Socialnetworks gemacht. Außer bei Google+, denn ich kenne niemanden, der Google+ benutzt und irgendwie hat es auch was mit der Bielefeld-Verschwörung zu tun! Glaube ich …

Naja, jedenfalls sind einige der Accounts noch relativ arm was die Follower/Likes etc. angeht, weshalb ich hier jetzt mal ganz peinlich um eben diese/s bitte.

Ich werde mich auch bemühen, das alles mit unterschiedlichem Content zu füllen. Ehrlich.

So, would you kindly kil… äh… follow me:

Facebook / Twitter / Tumblr / Instagram / Raptr

Great Responsibility!

Edit: Jaja, Bilder immer selber hosten, ich weiß … werde mich darum kümmern … bald …

Kleider machen Leute!

Hey, ich dachte mir, ich gehe jetzt auch unter die Fashion-Blogger, weil davon gibt es noch nicht genug.

Mein absoluter Mode-Tip daher: Jeans und T-Shirt. Das ist genau mein Ding, will heissen, was anderes gibts bei mir nicht.

Zu alten Szene-Zeiten durften es natürlich nur schwarze Band Shirts sein. Mein erstes war das Cover von der Platte „No Cause for Concern“ von Vice Squad. Das blieb auch langze Zeit mein Einziges, weshalb ich es ständig trug und selten wusch. Damals hatte ich auch jeden Tag dieselben Schuhe an.
Später kamen natürlich diverse andere Shirts hinzu, hauptsache Bandnamen standen drauf.

Wie dieser Blog hier vermuten lässt, hat sich mein Aufmerksamkeitsfokus deutlich hinzu den diversen „Nerd“ Themen verschoben (wobei die natürlich auch zu meiner Punker Zeit schon präsent waren.) Das wirkte sich in den letzten Jahren auch verstärkt auf meine T-Shirt Sammlung aus und daher will ich hier nun einige meiner Lieblingsstücke präsentieren:

Weyland-Yutani / Alien

I am your Father!

Mehr Fotos nach der nächsten Maus … (mehr…)

We need to go deeper!

Nochmal zu John Rambo:

Letzte Nacht habe ich geträumt, ich wäre mit Sylvester Stallone verwandt und er würde mich bei meiner Oma besuchen.

Wir standen also bei meinen Großeltern in der Küche und tranken Cola und ich fragte Sly, ob ich mit meiner Einschätzung der Intention der übertriebenen Gewaltdarstellung in John Rambo ins schwarze getroffen hätte.

Sly lachte, bejahte dies und klopfte mir kumpelhaft auf die Schulter.

Ich nahm einen Schluck aus der Coladose, die mein Opa immer von den Treffen seines Gesangsvereins mitbringt, freute mich, weil ich so ein gescheiter Typ bin und wachte auf …

Awesome Band Is Awesome VI!



Final Fantasy VII OST – Cosmo Canyon



Nerd Army - Red XIII (aka Cosmo Canyon)


Bei der Szene mit Red XIIIs Vater bekomme ich immer Pippi in die Augen …

I used to be an Adventurer like you …

Fünf Schultage und insgesamt 22 Stunden Skyrim, verteilt auf vier Abende, später, bin ich wieder zu Hause.
Da wurden schon Erinnerungen an früher wach, an ein Früher allerdings, dass so weit zurückliegt, dass es mir fast wie ein anderes Leben vorkommt.

Lange Rede, kein Sinn: Ich habs mir in dieser Woche ziemlich dreckig gegeben und jetzt ist es vorbei. Morgen muss ich wieder arbeiten. War seit zwei Monaten nicht mehr da und freue mich natürlich auf Bewohner und Kollegen (Reihenfolge beabsichtigt), trotzdem schade, dass mir niemand Geld dafür bezahlt, dass ich rumhänge und Skyrim spiele.

Hatte übrigens gedacht, ich könnte die Spielstände einfach auf nen USB-Stick ziehen und dann hier zu Hause gleich weiterzocken. Pustekuchen! Kopieren ging zwar, und ich kann die Spielstände auch laden, allerdings informiert mich meine PS3 dann, dass diese Speicherstände einem anderen Benutzer gehören und ich diese zwar spielen, aber nicht wieder speichern kann.

22 Stunden also mehr oder weniger für den Lokus, da wünscht man sich doch Module mit eingebautem Batteriespeicher zurück … Naja, nicht ganz für den Lokus natürlich, denn wenn ich wieder neu anfange (was ich natürlich tue), ist mir das Skillsystem und der ganze Rest wenigstens schon sehr vertraut. Wo ich also vorher in etwa wusste, wie und was ich spielen will, was ich dies nun ganz genau.

Ansonsten bin ich mit der Art der meistens Posts unzufrieden. Will wieder mehr schreiben und weniger Beiträge, die hauptsächlich aus nur einem Bild bestehen. Hab da auch noch was in der Warteschleife, aber da das Schulprojekt fürs letzte Jahr echt verflucht knackig wird und quasi sofort losgeht, muss ich mal schauen …