Archiv der Kategorie 'World Domination'

Time to say goodbye!

Seit eben ist mein neuer Blog unter http://silentprotagonist.blogsport.eu online. Alles weitere wird sich ab jetzt dort abspielen. Diese Seite hier bleibt als Archiv erreichbar und unangetastet. War ne schöne Zeit …

Nochmal in leicht:

Dieser Blog = Tot!

Neuer Blog hier!!!

Servus!(leise)

Zur Lage der Nation!

Hey, da der letzte Beitrag annähernd einen Monat alt ist, wird es Zeit, dass ich mal wieder ein Lebenszeichen abgebe.

Ich habe für meine schändliche Abwesenheit nämlich eine gute Erklärung. Nicht, dass meine Gründe sonst nicht absolut nachvollziehbar wären und hundertprozentig der Wahrheit entsprächen, aber diesmal ist es wirklich was anderes.

Ich habe beschlossen, mit dem Blog umzuziehen und eine Art Neustart zu machen.

Die technische Seite des Umzugs wird eher unspektakulär, das Design wird sehr rudimentär bleiben, da ich einfach darauf stehe, wenn man sich sofort auf einem Blog zurechtfindet und einen nichts von den Texten ablenkt. Ändern wird sich höchstens, dass hinter den Kulissen für mich alles etwas komfortabler wird.

Alte Posts werde ich in den neuen Blog nur eine Handvoll übernehmen, und diese vielleicht vorher etwas überarbeiten. Diese Seite bleibt als Archiv online, damit die immerhin 235 Beiträge nicht verlorengehen.

Einen genauen Grund habe ich für diesen Schritt lustigerweise nicht. Ich konnte immer nicht verstehen, warum Blogger sowas machen, aber jetzt juckt es mich selbst total in den Fingern …

Also, ich arbeite momentan ziemlich regelmäßig für den Blog, nur halt nicht mehr für den hier ^^ Und bis auf der neuen Seite alles so ist, wie ich das haben will und ich einige Beiträge überarbeitet und hochgeladen habe, wird noch etwas Zeit vergehen.

Ich merke aber, wie die Motivation zu bloggen, die in den letzten 2-3 Monaten doch nur sehr sporadisch vorhanden war, wieder hochkocht und ich hab Bock, was Frisches zu starten.

Stay tuned!

The Battle For Everyone’s Soul!

Während ich das schreibe, läuft auf der Vita neben mir der Abspann von Persona 4 Golden. Nach 64 Stunden und 56 Minuten und einigen falschen Abzweigungen (die mir auch das „Bad Ending“ beschert hatten), habe ich das „True Ending“ freigeschaltet und so ziemlich alles gemacht, was man beim ersten Durchgang – also ohne New Game+ – tun kann.

Und ich habe dieses Gefühl dabei, das schwer zu beschreiben ist, aber das jeder kennt, dieses Gefühl, dass man bekommt, wenn man ein gutes Buch zuklappt oder einen großartigen Film gesehen hat.
Ich habe in letzter Zeit wieder viel gespielt, aber schon lange hat kein Spiel mir mehr dieses Gefühl gegeben. Ein Gefühl der Vollständigkeit und Befriedigung, wie es eben nur ein außergewöhnliches Game kann.

Persona 4 Golden ist mit Abstand das beste Japano-Rollenspiel, und locker auch das beste Spiel überhaupt, dass ich seit langer, verdammt langer Zeit spielen durfte.

Dabei muss man sagen, dass die Story lediglich ganz in Ordnung, und die Prämisse, besonders für J-RPGs, ziemlich abgeschmackt ist, aber P4 hat einfach eine Menge Herz und Charakter. Und tolle Charaktere; eben Charaktere mit Charakter. Die zwar typische Anime-Klischees bedienen (alle fahren auf den stummen Protagonisten ab, süße Schulmädchen die einen Senpai nennen usw.), dabei aber trotzdem lebendig wirken und einem ans Herz wachsen.

Schon der Vorgänger auf der PS2 hat mir sehr gut gefallen, aber irgendwie wollte da trotz ebenfalls 60-70 Stunden Spielzeit der Funke nie so komplett überspringen, auch wenn das Spielprinzip (ich beschrieb es jemandem mal als Mischung aus Diablo, einer Dating-Simulation und Pokemon) nahezu identisch ist und auch Persona 3 von interessanten Charakteren bewohnt wird.

Aber Teil 4 (und besonders die Golden-Version) ist einfach so ein extra vollgestopftes Paket an Content, dass es einen förmlich erschlägt. Allein die ganzen Fetch-Quests, und die Quizshow und alle Social-Links und Jobs und natürlich die gute (englische) Synchronisation, toll animierte Zwischensequenzen, ach, ich könnte ewig so weiter schwärmen.

Und jetzt bin ich echt traurig … weil dieses geniale Spiel vorbei ist und ich mich noch in dieser Phase befinde (und noch eine Weile befinden werde), in der mir jeder andere Titel, mit dem ich mir die Zeit zu vertreiben versuche, wie kalter Kaffee vorkommt …

Und deshalb ziehe ich meinen imaginären Hut vor Persona 4 und spreche trotz des Nischen-Genres eine absolut uneingeschränkte Kaufempfehlung aus! Mehr noch: wenn du eine PS Vita besitzt und P4G noch nicht gespielt hast, komme ich persönlich zu dir nach Hause und haue dir eine rein. Ins Gesicht!

Und ja, das auf dem Bild ganz oben ist ein T-Shirt. Ihr dürft vor Neid erblassen, danke.

There’s magic in the metal, there’s magic in us all!

Wahrscheinlich bin ich mal wieder ein slowpoke und habe es als Letzter entdeckt, trotzdem muss ich euch hier daran teilhaben lassen:

Ich gehe seit Tagen total steil auf Babymetal!

WTF is Babymetal? Eine „Band“, die japanischen Tennie-Idol-Pop mit (Power) Metal kombiniert und dabei eine Mischung schafft, die total artifiziell, typisch japanisch und gleichzeitig heavy und catchy ist.

Besonders die Kostüme (Minirock + Kettenhemd), die Choreographie (Go Go Power Rangers!) und das Headbangen (Köpfe ganz schnell schütteln, damit die langen Zöpfe herumwirbeln) sind sehenswert. So kitschig und pathetisch, dass es wieder einfach nur gut ist.

Und die Background Musiker sind als Skelette verkleidet! Skelette!!

MANOWAR (darf man nur in Großbuchstaben schreiben) würden sich im Grabe umdrehen … wenn sie tot wären …

Heavy Metal! Or no Metal at all – Whimps and Posers leave the Hall!!!

Lexikon der Szenesprache II!

Heute: Wenn Nerds sich nach dem Gesundheitszustand erkundigen

Er:
Heiho M. Wie verläuft deine Lymphknoten-Queste? Hast du bereits den geheimen Eingang gefunden oder irrst du noch zielstrebig um den Berg?

Ich:
Bin noch am leveln, bis ich die für den Endgegner „Giganto-Drüse“ benötigte Stufe 12. Februar erreicht habe.

Er:
Immer nett mit dir zu korrespondieren. Der S. kommt heute abend zu mir und bleibt bis mittwoch. Kannste nen Instantjourney wirken?

Ich:
Nein, hab nicht genug Mana. Aber grüß ihn schön. Nach dem Kampf gegen GigaDrüse versuch ich zu kommen.

Er:
Heil Dir, Bezwinger der Drüse! Wenn es dir deine Pflichten erlauben, bist im Gasthaus zum ungetrennten Müll stets willkommen!

Ich:
Eine solch frohe Kunde vernehmen meine Ohren gerne. Nach getanem Heldenwerk werde ich eure Schenke aufsuchen und ein kräftiges Gebräu mit euch genießen.

Folge I

Playlist:
Offspring – Smash
Thin Lizzy – Live and Dangerous
Karmacopter – Erzkaul bei Nacht

Gamelist:
Final Fantasy IX (Vita)
Killzone Mercenary (Vita)
Rayman Legends (Vita)

Because I like to go one step beyond!

11 traurige Nerd-Geständnisse.

Warum elf? Because I like to go one step beyond!

Ich …

1. … habe noch nie einen Legend of Zelda Teil durchgespielt.

2. … finde Pokemon langweilig und redundant.

3. … mag die „Der Herr der Ringe“ Verfilmungen sehr, halte die Bücher aber für unlesbares Geschwafel.

4. … besitze Psychonauts, habe es aber noch nie gespielt.

5. … habe zu MMORPGs die gleiche Meinung wie zu Punkt 2.

6. … habe noch nie „Der Pate“ gesehen.

7. … interessiere mich nicht die Bohne für League of Legends/DOTA.

8. … habe keine Ahnung von Doctor Who.

9. … habe noch nie Minecraft gespielt oder ein Gronkh Video gesehen.

10. … halte „The Walking Dead“ für eine der überbewertetsten Serien dieses Jahrtausends.

11. … liebe den Film „Wasabi – Ein Bulle in Japan“ – wegen Jean Reno und Japan.

- Idee geklaut hier, hier,hier und eigentlich nicht, aber irgendwie doch hier

Roadhouse!

Bin weiterhin faul und jetzt auch in der Weihnachtspause. Muss noch ein paar Geschenke verpacken und extremst Mass Effect (1) suchten.

Also, see you next year and let’s all have a Patrick Swayze Christmas!

via: Reddit

Great Responsibility!

Edit: Jaja, Bilder immer selber hosten, ich weiß … werde mich darum kümmern … bald …