Marvel Movie Madness!

Eigentlich wollten wir nach dem Lernen für die schriftliche Abschlussprüfung nur bei einem Film entspannen, Ende vom Lied war allerdings, dass wir uns alle neuen Marvel-Verfilmungen (also alle, die The Avengers vorbereiten) angesehen haben.


The Avengers

Ein großartiges Comic-Feuerwerk. Die Handlung kann man getrost vergessen, aber Dialoge und Action sind auf Hochglanz poliert und machen einfach nur spaß. Einziger Minuspunkt ist der schwache Antagonist bzw. der komplette Konflikt. Aber über solche Kleinigkeiten sieht man gerne hinweg, denn welcher Film bietet sonst einen unsichtbaren fliegenden Flugzeugträger. Kommando: sofort Ansehen!
 
Iron Man

Haben wir trotz fortgeschrittener Stunde direkt hintendran gehängt. Die erste Hälfte ist rundum gut, danach flaut es aber etwas ab. Besonders der Showdown ist öde und wird auch ziemlich flüchtig abgehandelt. Wieder fehlt mir ein starker Gegenspieler. Trotzdem überdurchschnittliche Kost. Empfehlenswert.
 
Iron Man II

Ist quasi genauso wie der erste Teil. Nur mit noch lahmerem Bösewicht. Schon wieder ein Typ in einem kopierten Iron Man Anzug. Gähn … Mein Wissen über den Eisernen beziehe ich hauptsächlich aus der Zeichentrickserie und ich kann mich nicht mehr erinnern, was für Gegenspieler es dort gab, aber da hätte man sich einfach was Interessanteres einfallen lassen können. Der dritte Akt gibt trotzdem mehr her als bei Teil Eins.
 
Thor

Die Tümelei mit der nordischen Mythologie finde ich abstoßend, außer in den offensichtlichen rechtsradikalen Kreisen auch in der Metal- und Folkszene. Daher fand ich einen Film über Marvels-Version des nordischen Donnergottes eher uninteressant, wurde aber dann trotzdem gut unterhalten. Alles ordentliches Mittelmaß, mit Iron Man II von den Marvel-Filmen aber der schwächste. Die Figur des Thor interessiert mich weiterhin nicht die Bohne und ich vermisse bei seinem Auftritt in The Avengers auch das Konfliktpotenzial. Ich meine, was für eine Bedrohung sind irgendwelche blöden (und nie näher erklärten …) Außerirdischen? Er ist der verdammte DonnerGOTT!


Captain America

An den Cap hatte ich ebenfalls wenig Erwartungen, wurde aber hier am positivsten überrascht.
Red Skull ist ein toller Antagonist und wer sieht nicht gerne, wie Nazis verprügelt werden? Eben! Ausstattung und Plot wissen auch zu gefallen und man bekommt es mit deutlich weniger „Hurra Patriotismus“ zu tun, als man bei einem Film über Captain America erwarten würde. Bei der Darstellung der okkulten Nazi-Division „Hydra“ musste ich außerdem an den ersten Hellboy Film denken, was immer gut ist. America – Fuck Yeah!

 
Zusammenfassend kann sich die Umsetzung, wie all diese Filme zusammenhängen und am Ende in The Avengers gipfeln, wirklich sehen lassen. Wer sich auch nur ein bisschen für Superheldencomics interessiert, hat sie entweder schon gesehen, oder sollte das schleunigst nachholen!

Und nicht vergessen: Samuel L. Jackson ist überall!!!


0 Antworten auf „Marvel Movie Madness!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ acht = vierzehn