Let’s show some love for … Lost at Sea!

Lost at Sea ist das Erstlingswerk des kannadischen Comic-Künstlers Bryan Lee O‘Malley,
vielen vermutlich besser bekannt durch seine Serie Scott Pilgrim.
LaS erhält deutlich weniger Beachtung und liegt momentan noch nicht ein
deutscher Übersetzung vor. Als großer Fan von Scott Pilgrim hatte ich aber ein
gesteigertes Interesse an anderen Werken des Autors und stürtzte mich möglichst
unbedarft auf die in einem Band abgeschlossene Geschichte

Sie handelt von der 18-jährigen Raleigh, die ihren Vater und ihren Freund in
Californien besucht hat und nun mit drei Klassenkameraden, die sie zufällig getroffen
hat, in deren Auto auf dem langen Heimweg nach Kanada ist.

Was gibt es sonst noch über Raleigh zu sagen? Ach ja: Sie hat keine Seele.
Denn die hat ihre Mutter dem Teufel verkauft, um dadurch beruflichen Erfolg zu erlangen.
Klar, oder? Und ihre Seele steckt nun in einer Katze. Jedenfalls glaubt Raleigh das,
oder warum sonst sieht sie überall Katzen?

LaS ist eine coming-of-age Story, bei der die eigentliche Handlung nur eine Bühne
für die Prämisse und Raleighs innere Monologe darstellt. Und diese sind
hervorragend geschrieben und klar das Herzstück des Werkes.
Die Zeichnungen sind Schwarz/Weiss und im Vergleich zu Scott Pilgrim
deutlich einfacher gehalten, wodurch der Text noch mehr in den Vordergrund
rückt.

Ein Vergleich mit J.D. Salingers „Fänger im Roggen“ mag etwas hochgegriffen sein
(eines meiner Lieblingsbücher, übrigens) aber Lost at Sea fängt auf eine
ähnliche Weise die Verwirrung, die Abgeschiedenheit und das Gefühl der
absoluten Andersartigkeit ein, die man nur empfinden kann, wenn man
18 (oder 14-18) Jahre alt ist.


I am leaning back and running with it
and staring at the stars and I‘m eleven,
I‘m sixteen, I‘m eighteen, I‘m a newborn,
I‘m everyone, everywhere,
with you, without you, unbound,
set free in limbo,
lost at sea


3 Antworten auf „Let’s show some love for … Lost at Sea!“


  1. Gravatar Icon 1 Meepit 21. März 2013 um 18:34 Uhr

    Ich habs schon so oft in Läden gesehen, aber nie näher beachtet, was eigentlich totaler Quatsch ist, es ist immerhin Bryan Lee O‘Malley! Aber jetzt wurde es meiner ohnehin schon unendlich langen Comic/Graphic Novel-Wunschliste hinzugefügt. Ist ja nicht so als hätte ich nicht schon genug zu lesen… ^^

  2. Gravatar Icon 2 silentprotagonist 22. März 2013 um 23:16 Uhr

    So ist’s brav xD

    Ist aber wie gesagt ja nur ein Band und auch schnell durchgelesen. Hält dich also nicht lange auf und du kannst dich weiter deiner Liste widmen.

  3. Gravatar Icon 3 staR-Kron 23. März 2013 um 14:19 Uhr

    ist zwar eigentlich eher einfach gehalten aber seinen Stil erkennt man sogar als Laie sofort wieder

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × = fünfundvierzig