Goodbye Haptik!

Erst heute wieder gehört, eine der besten deutschen Punkrock-Platten des neuen Jahrtausends. Und gleich folgend, der letzte und fast beste Song des Albums. Zweite 7″ Vinyl Single der Band ist damals mit auf meinem Label erschienen.

Morgen ist übrigens Kindergeburtstag, da wären ein paar Downer sicher auch angebracht.

Karmacopter - Downer

cut! das ding ist im kasten, die szene ist abgedreht, die statisten sind hungrig,
und das licht langsam weg, hast den downer geschmissen, halb bewußtlos
im bett, 4:30 muss reichen, bevor es weiter geht

kann schon sein daß es spät ist, kann schon sein daß vielleicht,
jeder kriegt was ihm zusteht, und was zum leben reicht

in der kraft liegt die ruhe, und im wind liegt der sturm,
die schöhnheit nur beim betrachter, und in taten ein grund

mag ja sein daß es erst anfängt, mag sein daß es weitergeht
kann sein daß es gar nicht so mieß war, und wir uns weiter drehn

und das weitere vorgehen resultiert aus dem was uns interessiert
könnte klappen, könnte gut gehn, und der rest ist eigentlich scheissegal
das weitere vorgehen resultiert aus dem was wir konsumieren
vielleicht abgehen, vielleicht heimgehen, und „chasing amy“ zum 50. mal sehn
und vielleicht merken wir dann endlich was von dem scheiß,
halt durch, halt aus, halt fest, halt still

die rechnung sollte schon aufgehen, 2x falsch = 1x gut, und zwei mal links ist ein u-turn,
und zwei fäuste sind wut, wie ne bombe ohne zünder, wie ein bild ohne ton,
wie die welt aus den angeln, wie ein griff ohne halt fest, halt aus, halt durch,
halt still, still.


0 Antworten auf „Goodbye Haptik!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − fünf =