Archiv für September 2012

Let’s show some love for … Burntfaceman!

Burntfaceman ist eine in Flash erstellte Cartoon-Serie von David Firth, vielen vermutlich besser bekannt als Schöpfer von Salad Fingers. David Firth ist das, was man wohl ein krankes Genie nennen kann und lässt über Newgrounds und seine Seite fat-pie.com mal lustige, mal verstörende, aber immer geniale Cartoons auf die Welt los. Die weitere Vorstellung soll er selbst übernehmen:


Hello. My name is David Firth and I spend my life making stuff for you to watch, listen to and in some cases, smell. I am currently working on my first full length feature film called „The Meadow Man“. I have made this blog so that you may follow my progress, also follow me on TWITTER for smaller, less relevant updates.

(geklaut von www.fat-pie.com)

Wenn Salad Fingers auch sicher sein bekanntestes Werk ist, so stellt doch die Superhelden-Satire Burntfaceman meinen persönlichen Favouriten dar.

Burntfaceman ist ein Superheld. Er kann fliegen … und das wars eigentlich auch schon. Seine einzige andere Superkraft stellt gnadenlose Selbstüberschätzung dar, denn einen unnützeren Helden hat es wohl selten gegeben. Vermutlich hasst ihn deshalb auch die ganze Stadt.

Die Serie zieht bekannte Klischees des Genres durch den Kakao, gewürzt mit massig Popkulturellen Anspielungen (Videospiele, Cartoons der 80′ger und 90′ger usw.) und dem unverwechselbaren Humor von David Firth. Das ist alles relativ schwer zu beschreiben, deshalb schlage ich vor, wir führen uns einfach die erste Folge zu Gemüte:

Der Animationsstil ist sicherlich sehr rudimentär (wobei sich das von Folge zu Folge bessert), aber was mich wirklich immer zum Lachen bringt sind die abstrusen Charaktere und vor allem die Dialoge und deren sehr gute sprachliche Umsetzung (sprich, die Synchronisation). So entstehen viele großartige Zitate, die ich gerne auch mal total ohne Kontext in Gesprächen einbringe, wie zum Bleistift:

„I am not a dick, but I am addicted to crime … well fighting it, that means“

„Your days of insulting me over msn messenger are numbered. I‘ve blocked you!“

„I‘ll annihilateyou for cccccrrrrrrrosing the path of Rockhead Rumple

„Painless! I need not two legs to destroy crime!“

„Nobody welds a coke can to my radiator, and gets away with it!“

… und viel zu viele andere.

Die Folgen nehmen an Länge und Qualität deutlich zu, deshalb hier noch die neuste Folge mit der Nummer 9 (die aktueller denn je ist…):

Der Humor ist sicherlich sehr speziell und die Serie damit nicht jedermanns Tasse Tee, aber vielleicht ist es mir ja gelungen, wieder einen Menschen damit zu infizieren – wäre nicht das erste Mal ^^

Wer sich über meinen infatilen Humor mokieren möchte, darf das gerne in den Kommentaren tun.

I hate Vaan so much …!

So true ^^

Creators Deviant Art

via Membase/Videogames

Awesome Band Is Awesome IV!

Alle Regler auf 11!


Double Dragon (NES) – Mission 1 (Billy & Jimmy’s Theme)


Nerd Army – Double Dragon Mission 1

http://nerdarmytheband.bandcamp.com/

Everything’s better with Zombies!

Zombies machen alles besser!

Jedenfalls scheint das in den letzten Jahren die Devise zu sein. Zombie-Add-Ons für Spiele everywhere. Und so sehr mir die Untoten Menschenfresser auch sympathisch sind, es hat sich eine Übersättigung eingestellt.

Und das nicht erst in den letzten Monaten. Schon bei dem Add-On „Undead Nightmare“ für das eigentlich großartige Red Dead Redemption konnte ich nur mit den Augen rollen und habe das auch erstmal links liegen gelassen. Mittlerweile habe ich es gespielt und muss sagen … ja, ganz nett. Nicht mehr, nicht weniger. Wirklich brauchen tue ich das aber nicht.

Ähnliche Probleme habe ich mit der vielgelobten Comic-Verfilmung The Walking Dead. Habe jetzt drei Folgen gesehen und ärgere mich während des Schauens eigentlich nur. Über den uninteressanten Protagonisten, nicht nachvollziehbare Entscheidungen und andere Kleinigkeiten, die mir den Spaß an dieser Serie vermiesen. Werde die Staffel wohl trotzdem zu Ende gucken, aber Priorität hat das nicht.

Schade eigentlich, denn ich sehe bei einer TV-Serie zum Thema Zombie-Apokalypse eigentlich ein hohes Potential. Schließlich sind die Beziehungen unter den Überlebenden der Dreh- und Angelpunkt eines jeden Zombie-Films, eigentlich nur logisch, dass auf eine Serie auszuweiten, so dass man mehr Zeit für Charakterentwicklung und Co. hat. Zugegeben, nach nur drei Folgen kann ich über die Entwicklung der Figuren noch nicht wirklich viel sagen, meckern tue ich trotzdem ununterbrochen. Und ein unsympathischer Protagonist macht mir den Einstieg in eine solche Serie immer schwer …

Kommen wir noch kurz zu Dead Island, dem quasi Borderlands mit Zombies.

Auch hier bin ich unterwältigt, eben weil das Waffensammeln und Questen nicht halb so viel Spaß macht, wie in Borderlands. Und wenn ich das unbedingt mit Zombies haben möchte, kann ich immer noch das Add-On Dr.Neds Insel der Zombies spielen, welches wirklich viel Spaß gemacht hat.

Und so gefällt mir bei Dead Island am besten, dass man Energie Drinks zum wiederaufladen der Gesundheit benutzt. Das spricht mich persönlich an, da ich zunehmend süchtig nach Monster Energie werde.

Ansonsten, Resident Evil 6 und ZombiU… schnarch schnarch … Gönnt den Untoten doch auch mal etwas Ruhe und lasst euch was Besseres einfallen.

I used to be an Adventurer like you …

Fünf Schultage und insgesamt 22 Stunden Skyrim, verteilt auf vier Abende, später, bin ich wieder zu Hause.
Da wurden schon Erinnerungen an früher wach, an ein Früher allerdings, dass so weit zurückliegt, dass es mir fast wie ein anderes Leben vorkommt.

Lange Rede, kein Sinn: Ich habs mir in dieser Woche ziemlich dreckig gegeben und jetzt ist es vorbei. Morgen muss ich wieder arbeiten. War seit zwei Monaten nicht mehr da und freue mich natürlich auf Bewohner und Kollegen (Reihenfolge beabsichtigt), trotzdem schade, dass mir niemand Geld dafür bezahlt, dass ich rumhänge und Skyrim spiele.

Hatte übrigens gedacht, ich könnte die Spielstände einfach auf nen USB-Stick ziehen und dann hier zu Hause gleich weiterzocken. Pustekuchen! Kopieren ging zwar, und ich kann die Spielstände auch laden, allerdings informiert mich meine PS3 dann, dass diese Speicherstände einem anderen Benutzer gehören und ich diese zwar spielen, aber nicht wieder speichern kann.

22 Stunden also mehr oder weniger für den Lokus, da wünscht man sich doch Module mit eingebautem Batteriespeicher zurück … Naja, nicht ganz für den Lokus natürlich, denn wenn ich wieder neu anfange (was ich natürlich tue), ist mir das Skillsystem und der ganze Rest wenigstens schon sehr vertraut. Wo ich also vorher in etwa wusste, wie und was ich spielen will, was ich dies nun ganz genau.

Ansonsten bin ich mit der Art der meistens Posts unzufrieden. Will wieder mehr schreiben und weniger Beiträge, die hauptsächlich aus nur einem Bild bestehen. Hab da auch noch was in der Warteschleife, aber da das Schulprojekt fürs letzte Jahr echt verflucht knackig wird und quasi sofort losgeht, muss ich mal schauen …

(K)Ein gesundes Leben im Kranken!

Der schale Nachgeschmack bleibt … trotzdem:

Mein Abend > Euer Abend

Akute intrinsische Motivations-Insuffizienz

Heute ist der letzte Tag meiner Elternzeit. Unglaublich, wie schnell sieben Wochen vergehen. Jetzt heißt es packen, denn morgen früh geht es für die erste Woche Blockunterricht zurück an die Fachschule. Zurück in die Twilight Zone …

Ausnahmsweise werde ich die Woche nicht im Hotel wohnen. Seb, bei dem ich normalerweise die Abende verbringe, weilt zwecks Austauschprojekt der Schule in Griechenland, und hat mir großzügigerweise angeboten, die Woche in seiner Wohnung zu nächtigen.

Anstatt doof im Hotel zu hocken, verfüge ich abends also über HD-TV und Playstation 3, einen Kühlschrank und Hochgeschwindigkeits-Internet. Nicht die schlechtesten Aussichten wäre da nur nicht die unerfreuliche Tatsache, dass ich Frau und mittlerweile zwei Kinder hier zurücklasse.

Das war nach der Geburt des Ersten schon nicht einfach und nun ist es keineswegs leichter geworden … Habe unserem Großen gesagt, dass ich ein paar Tage weg bin. Weiß nicht genau, wie gut das zu ihm durchgedrungen ist, aber er sagte, ich solle hier bleiben …

Und auch wenn ich vorhabe, aus der Situation das Beste herauszuholen (hier kommt das geheimnisvolle Päckchen ins Spiel), bleibt ein schlechtes Gefühl, ein schaler Nachgeschmack, der Sog …

Viel Glück zum Nichtgeburtstag!

Vor einigen Tagen jährte sich wieder das einschneidende Ereignis meiner Geburt. Schwer auf die Dreißig zuzugehen ist … dass gleiche Gefühl wie die Jahre zuvor. Ich habe nicht vor, da so ein Geschiss drumm zu machen.

Eigentlich war geplant, in angemessener Gruppenkonstellation mehrere Runden Hero Quest zu spielen. Kam dann aber ganz anders und wir waren „nur“ zu dritt und total platt, so dass der Abend einfach gemütlich verbracht wurde. War sehr schön. Ich war noch nie ein Freund von großem Aufwand oder großer Hektik.

Nette Geschenke gabs natürlich auch:

Das Lied von Eis und Feuer
Geht mir wirklich sehr gut rein, trotz der deutschen Übersetzung (Königsmund, würg). Freue mich darauf, die Serie bald überholt zu haben und endlich zu erfahren, wie es weitergeht. Warum ich so lange gebraucht habe, um diese Bücher endlich zu lesen … absolut nicht mehr nachvollziehbar.

Mass Effect 3
Damit hatte ich nicht gerechnet, umso größer war die Freude! Habe den zweiten Teil extra doppelt durchgespielt, damit ich für beide Gesinnungen einen Charakter importieren kann und bin mit meiner Abtrünnigen Fem-Shep eingestiegen. Macht unglaublich viel Spaß. Alle Änderungen treffen bis jetzt meinen Geschmack und ich bin sehr gespannt, ob das Ende denn jetzt wirklich soooo scheisse ist.

Bier
Geht immer!

In meiner Eigenschaft als seltsamer Typ,habe ich mir auch selber was geschenkt. Und zwar den Inhalt dieses geheimnissvollen Päckchens. Mehr dazu nächste Woche …

Playlist:
Funny van Dannen – Grooveman
Secret of Mana Soundtrack

Gamelist:
Mass Effect 3 (PS3)
Dead Island (PS3)
Gargoyles Quest (GB)