A Musical Trip Down Memory Lane III

Ich habe gestern zwecks musikalischer Untermalung meinen mp3 Player rausgekramt. Normalerweise übernimmt diese Aufgabe mein Handy.

Auf dem kleinen blauen Ding hat sich ziemlich viel Zeug angesammelt. Auf ein spezifisches Album hatte ich irgendwie keine Lust, aber alle Songs die nicht in Ordnern stecken, dümpeln da auch gebündelt rum, also dachte ich: „Hey, mal sehen, was sich da so versteckt.“
War wirklich querbeet durch meinen (ehemaligen) Musikgeschmack. Manche Songs hatte ich ewig nicht gehört. Meine Gewohnheiten sind da etwas stagniert, so dass ich eigentlich dieselben 5-10 Bands/Alben immer wieder höre.

Daher jetzt nun eine etwas gekürzte Version der gestrigen Playlist (soll heissen, pro Band nur ein Song.) Wenn ich einen Link dazu gefunden habe, gibts den gratis dazu.

Viel Spaß!


Epic Gartenarbeit Playlist of death:

Judas Priest – Breaking the Law
Antitainment – Ich mag Menschen
Apocalipstix – Kopfsalat
Super Castlevania 4 – Bloody Tears
Chaos Z – Anders
From Ashes Rise – All eyes on the tease
Pat Benatar – Hell is for children
Klebeband – Der Bus
KSM40 – The taste of rust
Legend of Zelda (SNES) – Intro
Lost World – Scuri momenti
Max Raabe – Küssen kann man nicht alleine
Minor Threat – Seeing red
The Clash at Demonhead- Black Sheep
Funny Van Dannen – Menschenverachtende Untergrundmusik
The Descendents – Everything sucks
Toxic Narcotic – Cockroach
Tragedy – Eyes of madness


0 Antworten auf „A Musical Trip Down Memory Lane III“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× neun = zweiundsiebzig